Einsätze 2018


F2Y



Einsatz Nr.:49/15
Einsatzart:Feuer - F2
Alamierungszeit:06.12.2015 um 18.10 Uhr
Dauer:660 Minuten
Alamierungsart:58631,58632
Einsatzkräfte:23
Einsatzort:Spachbrücken, Erbacher Straße
Eigene Fahrzeuge:
KdoW  -  Florian Reinheim 1-10
ELW  -  Florian Reinheim 1-11
LF 16/12  -  Florian Reinheim 1-44
TLF 16/25  -  Florian Reinheim 1-22
LF 16/12 alt  -  Florian Reinheim 43
RW1  -  Florian Reinheim 1-51
GWN  -  Florian Reinheim 1-64
MTW  -  Florian Reinheim 1-19
Krad  -  Florian Reinheim 1-16
Piagio  -  kein Funk
STLF 20/30  -  Florian Reinheim 1-40
Stapler  -  Florian Reinheim 1
Feldküche  -  Florian Reinheim 1
Weitere Fahrzeuge:
KdoW - Florian Groß-Bieberau 10 - Groß-Bieberau
Polizeiwagen -  - Ober-Ramstadt
Feuerwehr Ueberau -  - Reinheim-Ueberau
SEG Reinheim -  - Reinheim - Zeilhard
KBI 02 - Darmstadt-Dieburg 02 - Dieburg
SEG Reinheim -  - Reinheim
Feuerwehr Ober-Ramstadt -  - Ober-Ramstadt
OLRD - DA-DI 08 - LADADI
Feuerwehr Spachbrücken -  - Spachbrücken
Feuerwehr Georgenhausen/Zeilhard -  - Georgenhausen/Zeilhard
Rettungsdienst -  - Landkreis
ZFW - Darmstadt 1-11-1 - Darmstadt
LNA -  - Da-Di
Einsatzbericht:

    Noch auf der Anfahrt wurde die Alarmstufe durch den Wehrführer der FF Spachbrücken auf F2Y erhöht, da sich noch eine Person im Gebäude befinden sollte. Kurze Zeit später wurde auch die FF Ober-Ramstadt mit Drehleiter auf Anforderung des stellv. Stadtbrandinspektors Jens Poth alarmiert, der auch die Einsatzleitung übernahm.

    Die ersten eintreffenden Kräfte stellten eine erhebliche Verrauchung im 2. Obergeschoss fest (Spitzdach mit Gauben) und offene Flammen im Außenbereich bei noch geschlossener Dachhaut.

    Nachdem keine Person mehr vermisst wurde, wurden unverzüglich 2 Trupps mit C-Rohr und unter Atemschutz zum Innenangriff in Marsch gesetzt.

    Bei dem Gebäude handelte es sich um ein Fachwerkhaus mit Hofreite im Ortskern von Spachbrücken. Durch die schwierige Dachsituation lief das Feuer in weitere Dachabschnitte, bevor das Dach von Innen geöffnet werden konnte. Nach und nach wurden weitere Einsatzkräfte alarmiert, darunter die FF Münster mit dem Teleskopkmast. Die beschriebene Einsatzsituation machte die großflächige Öffnung des Dachs von zwei Seiten erforderlich.

    Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Für zwei Katzen kam leider jede Hilfe zu spät. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern. Mindestens eine Wohnung ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Vom THW wurde in der Nacht eine Notbedachung hergestellt. Die Versorgung der Betroffenen und der Einsatzkräfte wurde durch das Rote Kreuz gewährleistet.

    Bürgermeister Karl Hartmann machte sich noch während des Einsatzes ein erstes Bild von der Lage

    Eingesetzt waren:

    FF Reinheim mit allen Stadtteilen, FF Ober-Ramstadt, FF Groß-Bieberau, FF Münster, Brandschutzaufsicht

    Rettungsdienst, DRK OV Reinheim / Groß-Bieberau, DRK OV Zeilhard/Georgenhausen

    THW

    Polizei Ober-Ramstadt

    33 Fahrzeuge mit 96 Einsatzkräften

    ■ Pressegruppe DA-DI
Einsatzbilder:

    Keine Einsatzbilder vorhanden.